Niederlande


ab Köln

Rund um das IJsselmeer

sechstägige Busreise
8.-13. August 2017

 

Die Zuiderzee war über Jahrhunderte hinweg das schlagende Herz der Niederlande. Die wilden Fluten waren im 17. Jh. für viele Fischer- und Handelsstädtchen eine Quelle des Wohlstands. Die typischen Schiffe (Botter) brachten Fisch im Überfluss in die Häfen zurück, die Handelsschiffer Ostindienkompanie brachten Gewürze, Tee, Porzellan und Gold von ihren Reisen nach Asien zurück. Die Zuiderzee brachte aber nicht nur Wohlstand, immer wieder wurden die kleinen Städte von der Gewalt des Wassers bedroht. Daher wurde in den immer dichter besiedelten Niederlanden seit dem 17. Jh. eine Sicherung des Landes gegenüber der Nordsee durch Deiche sowie die Gewinnung zusätzlichen Landes durch Trockenlegungen forciert. Mit der teilweisen Trockenlegung der Zuiderzee wurde seit Anfang dieses Jahrhunderts ein gigantisches Projekt realisiert. Am 28. Mai 1932 wurde der Afsluitdik (Abschlussdeich) geschlossen. Aus dem offenen Meer wurde ein großer Süßwassersee, das heutige Ijsselmeer.

 


 

Dienstag, 8.  August 2017 - Köln - Arnhem – Het Loo - Deventer (235 km)

morgens fahren wir ab Köln-Hbf (8.00) zum Airborne-Museum in Schloss Hartenstein bei Arnhem, das die Geschichte der Schlacht um die Brücke von Arnhem dokumentiert. Nach der Mittagspause geht es zum Königsschloss Het Loo, das 350 Jahre lang königliche Sommerresidenz war. Im Hauptgebäude erinnern 35 Säle, Kammern und Gemächer an die einstigen Bewohner - von Statthalter Wilhelm III bis zu Königin Wilhelmina, die Großmutter von Königin Beatrix. Während unseres Besuches haben wir Gelegenheit einen Spaziergang durch die komplett restaurierte Gartenanlage mit der barocken Gartenkunst des 17. Jahrhunderts zu unternehmen. Symmetrisch angelegte Beete, Fontänen und Kunstwerke prägen das Bild. Danach fahren wir weiter nach Deventer. Übernachtung im ***Hotel Royal

 

Mittwoch, 9. August 2017 – DeventerElburg – Kampen – GiethoornWolvega (100 km)

Mit Stopps in den ehemaligen Hafen- und Festungsstädtchen Elburg und Kampen geht es heute in das aufgrund seines Kanalsystems als friesisches Venedig bezeichnete Giethoorn, wo wir eine etwa einstündige Grachtenfahrt unternehmen. Übernachtung im ***Holland Inn Wolvega

 

Donnerstag, 10. August 2017 – WolvegaWerribben - HindeloopenMakkum – Alkmaar – Egmond aan Zee (150 km)

Vormittags unternehmen wir eine weitere Bootsfahrt durch die Moor- und Wasserlandschaft Werribben und fahren dann mit kleinen Stopps in Hindeloopen und Makkum über den 32km langen Afsluitdijk nach Nordholland und dann weiter an die Nordseeküste nach Egmond aan Zee. Übernachtung im ****Hotel Zuiderduin

 

Freitag, 11. August 2017 –Egmond aan Zee– Alkmaar - EnkhuizenLelystadt (60 km)

Vormittags unternehmen wir einen Rundgang durch Alkmaar und fahren mittags weiter in die  alte Hafenstadt Enkhuizen, die im Goldenen Zeitalter eine der wichtigsten Städte der Ostindiencompagnie war und damals seine größte Blüte erlebte. Dort lassen wir uns im Zuiderzeemuseum in die damalige Zeit zurückversetzen. Spätnachmittags fahren wir über den Damm zwischen dem Markermeer und dem Ijsselmeer nach Lelystadt auf Flevoland. Übernachtung im ***Hotel-Restaurant Haje de Aalschover

 

Samstag, 12. August 2017 –LelystadHaarzuylens – Zeist (112 km)

Heute Morgen besuchen wir die Batavia Werft, wo historische niederländische Schiffe rekonstruiert werden. Neben dem bereits fertig gestellten Handelsschiff "Batavia" (1628) werden wir das z. Zt. im Bau befindliche Kriegsschiff "7 Provincies" sehen. Nach der Mittagspause erfahren wir im Museum "Nieuw Land" die Geschichte des größten Einpolderungsprojektes aller Zeiten, die Entstehung von Flevoland. Danach fahren wir nach Haarzuylens und besuchen wir eines der größten niederländischen Schlösser, das Kasteel de Haar. Es wurde kurz vor dem Ersten Weltkrieg von einer Rothschildtochter für ihren Ehemann errichtet und nur im September als Treffpunkt der europäischen Aristokratie genutzt wurde. Es weist noch heute den damaligen Zustand auf und ist von einem herrlichen Park umgeben. Übernachtung im ***Hotel Corona in Zeist.

 

Sonntag, 13. August 2017 – Zeist – Doorn – Amerongen – Neuss – Köln (245 km)

Heute der heutige Tag steht ganz im Zeichen des letzten deutschen Kaisers Wilhelm II. Am Vormittag besuchen wir Huis Doorn, in dem er von 1920 bis zu seinem Tode 1941 Tode im Exil lebte. Nachmittags geht es zum Huis Amerongen, wo er sich nach seiner Abdankung 1918 bis 1920 aufhielt. Danach fahren wir zurück nach Köln.

 


Leistungen:

Rundreise im Minibus

5 ÜF in 3*/4*Hotels

qualifizierte RIDG-Reiseleitung

Bootsfahrt in Giethoorn oder Werribben

Führungen

Eintritte und Audioguides (ca. 90 €)

Teilnehmer:

4-7 Personen

Abfahrtsorte:

Köln Hbf., and. auf Anfrage

Anmeldung:

15. Juli 2017

 

 

Preis:

795 € (EZ + 135 €)

 Airborne-Museum im Schloss Hartenstein

 

 Kasteel de Haar

 

Giethoorn

 

 

 


Reisen in die Geschichte, Friedenstr. 12a, D-50259 Pulheim

Tel. +49-(0)2234-69.02.46 - Fax +49(0)49-3222-3771650
Email: info (at) reisen-in-die-geschichte.de - www.reisen-in-die-geschichte.de