Frankreich


ab Köln

Coloristen und Impressionisten im Tal der Seine


fünftägige Busreise
18.-22. August 2017

 

Der in Frankreich um 1870 entstandene Impressionismus ist eine Variante des Naturalismus, der im Gegensatz zu diesem nicht den Gegenstand in seiner Struktur abbildet, sondern so darstellt, wie er im Augenblick des Bildentstehens erscheint. Seine Anfänge hat der Impressionismus in der Freiluftmalerei der École de Barbizon in den Wäldern um Fontainebleau, die ihre Fortsetzung bei den Impressionisten fand, die ihre Objekte unter unterschiedlichen Lichtverhältnissen malen wollten und wie Manet, Monet, Sisley und van Gogh vor allem die Täler der Seine und der Oise und den Wald von Fontainebleau bevorzugten.


 

Freitag, 18. August 2017 – Köln – Reims – Fontainebleau

morgens fahren wir ab Köln-Weiden-West (8.00) durch die Ardennen nach Reims, wo wir die Kathedrale Notre Dame und St. Rémy besuchen.  Danach geht es durch die Champagne über Épernay und entlang der Marne nach Fontainebleau. Zwei Übernachtungen im ***Hotel-Restaurant Napoléon

 

Samstag, 19. August 2017 – Fontainebleau – Milly – Barbizon - Fontainebleau

heute spazieren durch den Schlosspark von Fontainebleau und dann durch im Wald von Fontainebleau gelegene Schlucht Franchard. Sie war eines der zahlreichen Ziele der Maler der Schule von Barbizon. In Milly-la-Forêt besuchen wir das Grab Cocteaus in der von ihm ausgemalten Kirche und dann in Barbizon u.a. das Musee des Peintres de Barbzion.  In dem ehemaligen Gasthaus logierten einst berühmte Coloristen und verewigten sich auf den Wänden und dem Mobiliar.

 

Sonntag, 20. August 2017 -  Fontainebleau – Paris – Mantes - Vernon

heute fahren wir nach Paris ins Musée Marmottan, wo neben zahlreichen Bildern Manets auch alle übrigen Impressionisten, insbesondere Berthe Morisot, vertreten sind. Mit Stopps im Garten von Versailles bzw. im Hameau Marie Antoinettes sowie in Mantes-la-Jolie (Stiftskirche) geht es weiter nach Vernon. Zwei Übernachtungen im **Hotel Le Marais

 

Montag, 21. August 2017 – Vernon – GivernyAuversGouvieux

Vormittags geht es zunächst nach Auvers, wo wir u. a. das Grab van Goghs und einige der Stätten besuchen, an denen er gemalt hat. Tagesziel ist Gouvieux, wo wir in der Hostellerie St. Hubert am Ufer der Oise übernachten

 

Dienstag, 22. August 2017– GouvieuxChantillySenlis - Köln

vormittags besuchen wir das Schloss von Chantilly mit der nach dem Louvre bedeutendste Gemäldesammlung Frankreichs Mit einem Stopp in Senlis geht es zurück nach Köln

 


Leistungen:

Minibusreise

4 ÜF in **/***-Hotels

qualifizierte RIDG-Reiseleitung

Eintritte (ca. 45 €)

Teilnehmer:

4-8 Personen

Abfahrtort:

Köln Hbf – Avis-Station (8.00))

Anmeldung bis:

15. Juli 2017

 

 

Preis:

695 € (EZ + 180 €)

Van Gogh: Kirche von Auvers

 

Seerosenteich im Garten Monets

 

  Gorges du Franchard im Wald von Fontainebleau


 

Reisen in die Geschichte, Friedenstr. 12a, D-50259 Pulheim

Tel. +49-(0)2234-69.02.46 - Fax +49(0)49-3222-3771650
Email: info (at) reisen-in-die-geschichte.de - www.reisen-in-die-geschichte.de