Polen


ab Köln

 

Danzig und Ostpreussen

achttägige Flug- und Minibusreise
2.-9. September 2017

 

Ziele unserer Reise sind das bis 1945 zu Deutschland gehörende Ostpreußen und die ehemalige Freie Stadt Danzig, die heute zu Polen gehören. Nach Jahrzehnten schwieriger politischer Beziehungen haben sich diese, insbesondere nach dem Beitritts Polens zur EU, normalisiert und insbesondere im südlichen Ostpreußen wird auch die jahrhundertelange deutsche Vergangenheit wieder betont, wie z. B die Namensgebung einer Schule nach der Zeit-Herausgeberin Marion Gräfin Dönhoff in Mikolaiken oder der Gedenkstein für die ostpreußischen Flüchtlinge am Frischen Haff. Zahlreiche bedeutende Schriftsteller wie Siegfried Lenz und Günter Grass, Politiker wie Rainer Barzel und Wissenschaftler wie Nikolaus Kopernikus stammten aus dieser Region, die vor allem in der Zeit des Deutschen Ordens und des Königreichs Preußens maßgeblichen Einfluss auf die deutsche und europäische Politik ausübte. Neben den historischen Orten wird aber auch die abwechslungsreiche von Wasser und Wäldern geprägte Landschaft unsere Reise umrahmen.


Samstag, 2. September 2017 - Köln – Danzig - Sopot

Nachmittags fliegen wir mit WizzAir von Köln (17.20) nach Danzig (18.55). Danach erfolgt der Transfer zu unserem ***Hotel Europa im Seebad Sopot

 

Sonntag, 3. September 2017 – Sopot – Danzig - Sopot

Heute fahren wir mit der Bahn nach Danzig. Bei unserem ganztägigen Rundgang durch die Altstadt von Danzig sehen wir u.a.  die Marienkirche, den Hafen mit dem berühmten Kran und das Bernsteinmuseum, das uns mit der Entstehung und Geschichte des Bernsteins vertraut machen wird.

 

Montag, 4. September 2017 – Sopot – Oliva – Karthaus - Sopot

Morgens besuchen wir die ehemalige Zisterzienserkirche in Oliva und fahren dann in die Kaschubei, den östlichsten Teil der pommerschen Seenplatte, die seit dem 5.Jh. von den Kaschuben bewohnt wird. Nach einer kleinen Rundfahrt durch die kaschubische Schweiz besuchen wir das Karthäuserkloster Kartuzy. Nach unserer Rückkehr nach Sopot haben wir Gelegenheit, über die 1928 fertiggestellte 519 m lange Seebrücke zu spazieren oder die Wassertemperatur der Ostsee zu testen.

 

Dienstag, 5. September 2017Sopot – WesterplatteElbing - Frauenburg

Heute fahren wir zunächst zur Westerplatte, an der der Zweite Weltkrieg begann. Danach geht es nach Elbing. Bei unserem Stadtrundgang durch die restaurierte Altstadt sehen wir u.a. den Dom und das Markttor. Entlang der Frischen Nehrung geht es dann nach Frombork/Frauenburg, wo lange Zeit der Astronom Nikolaus Kopernikus als Domherr wirkte und sein Hauptwerk über das heliozentrische Weltbild verfasste, nachdem sich die Erde um die Sonne dreht. U.a. besuchen wir den Dom, in dem sich sein Grab befinden soll, das Kopernikus-Museum und das Planetarium. Von der Domplattform werden wir bei gutem Wetter einen schönen Ausblick auf das Frische Haff und die Frische Nehrung haben. Übernachtung im ***Hotel Kopernik

 

Mittwoch 6. September 2017 – Frauenburg – Braunsberg – Wolfsschanze – Heiligenlinde – Lötzen (170 km)

Heute geht mit einem Stopp in Braniewo/Braunsberg, wo wir eine der größten ermländischen Backsteinkirchen, die gotische Katharinenkirche (14. Jh.) besuchen, in die in der Nähe von Rastenburg gelegene Wolfsschanze, Hitlers Hauptquartier während des 2. Weltkriegs und Ort des misslungenen Attentats von Stauffenberg. Anschließend geht es weiter nach Heiligenlinde/Swieta Lipka, wo die im 17.Jh. errichtete Jesuitenkirche in Tiroler Barockstil auf dem Programm steht. Übernachtung im ****Hotel St. Bruno  

 

Donnerstag, 7. September 2017 – Lötzen - Nikolaiken – Allenstein (120 km)

Vormittags unternehmen wir eine Bootsfahrt auf der Masurischen Seenplatte. Nachmittags fahren wir weiter nach Allenstein, wo wir am Nachmittag noch einem kleinen Stadtrundgang durch die restaurierte Altstadt unternehmen und u. a.  die Jacobykirche sowie die Burg der ermländischen Bischöfe sehen werden. Übernachtung im ***Hotel Pod Zamkiem

 

Freitag, 8. September 2017Allenstein -  Marienburg (130 km)

Vormittags geht es weiter nach südliche Masuren zur Marienburg, der ehemaligen Residenz des Hochmeisters des Deutschen Ordens und größte mittelalterliche Backsteinburg Europas. Übernachtung im  ***Hotel Central

 

Samstag, 9. September 2017 – Marienburg – Danzig – Köln (75 km)

Heute Vormittag fahren wir zum Flughafen Danzig, von dem aus wir mit WizzAir (15.10) zurück nach Köln fliegen (16.50)

 

Flugplanänderungen durch  vorbehalten-


Leistungen:

Linienflüge mit Wizz (Köln-Danzig-Köln)

 

7 ÜF/HP in ***Hotels

 

qualifizierte RIDG-Reiseleitung

 

Führungen

 

Eintritte (ca. 60 €)

 

Bootsfahrt auf den masurischen Seen

Teilnehmer:

4-7 Personen – nur noch zwei Plätze frei

Abflugorte:

Köln, andere auf Anfrage

Anmeldeschluss:

31. Juli 2017

 

 

Reisepreis:

1145 € (EZ + 180 €)

50 € Frühbucherrabatt bis zum 31. Mai 2017

Danzig

 

Marienburg

 

Oliva

 

 

 

 

 

 

 


Reisen in die Geschichte, Friedenstr. 12a, D-50259 Pulheim

Tel. +49-(0)2234-69.02.46 - Fax +49(0)49-3222-3771650
Email: info (at) reisen-in-die-geschichte.de - www.reisen-in-die-geschichte.de