Deutschland


ab Köln, Bonn, Remagen, Andernach, Koblenz und Mainz (Eigenanreise möglich)

 

Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt
Ausstellung im Reiss-Engelhorn-Museum Mannheim

Bahntagesfahrt
Sonntag, 22. Oktober 2017

 

2017 jährt sich der Beginn der Reformation zum 500. Mal. Doch bevor Katholiken und Protestanten getrennte Wege gingen, verband sie 1500 Jahre gemeinsamer Geschichte: Aus jüdischen Wurzeln stieg das Christentum von einer kleinen Gemeinschaft im Osten des Römischen Reiches zu einer der großen Weltreligionen auf. Das Papsttum wurde zur geistlichen und weltlichen Autorität, die nicht nur die theologische Entwicklung, sondern auch die Herausbildung des lateinischen Abendlandes prägte. Die Sonderausstellung „Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt“ beginnt mit Petrus und betrachtet die Entwicklung des Papsttums bis zum Beginn des 16. Jahrhunderts. Die wichtigsten Phasen werden am Wirken herausragender Päpste vorgestellt. Gemeinsam mit der Universität Heidelberg und dem Vatikan zeigen die Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen erstmalig mit diesem Ausstellungsprojekt eine umfassende Darstellung der Geschichte des Papsttums. Hochkarätige Leihgaben aus dem Vatikan und weiteren Museen zeigen die faszinierende Entwicklung des Papsttums von den Anfängen bis zur Renaissance. Die Ausstellung wird im Winter 2017 im Vatikan zu sehen sein.


Sonntag, 22. Oktober 2017 - Köln - Mannheim – Köln

heute fahren wir ab Köln Hbf. (8.18) mit Zustiegmöglichkeiten in Bonn Hbf. (8.37), Remagen (8.51), Andernach (9.03), Koblenz (9.18), Bingen (9.52) und Mainz (10.17) nach Mannheim (an 11.00) Nach einem kleinen Stadtrundgang besuchen wir die Ausstellung "Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt" im Reiss-Engelhorn-Museum. Vor unserer Rückfahrt stehen noch die Jesuitenkirche, eine der bedeutendsten süddeutschen Barockkirchen und das Mannheimer Schloss auf dem Programm, das ab 1720 unter dem Wittelsbacher Kurfürst Carl Philipp als eines der größten absolutistischen Barockschlösser am Oberrhein entstand und mit der Renovierung der Beletage seit April 2007 wieder den alten Glanz ausstrahlt. Als einstiger kultureller Mittelpunkt der Kurpfalz eröffnet das Schloss königliche Einblicke: Rittersaal, Haupttreppenhaus und Beletage zeigen Deckengemälde, originale und rekonstruierte Ausstattungsstücke aus der Zeit des 18. und 19. Jhd. fürstliches Mobiliar und vieles Prachtvolles. Abends (18.36) geht es dann über Mainz (19.20), Koblenz (20.13) und Bonn (20.44) zurück nach Köln Hbf. (21.05)

- Fahrplanänderungen durch die  vorbehalten -  


Leistungen:

Bahnreise 2. Klasse (Köln – Mannheim – Köln)

qualifizierte RIDG-Reiseleitung

Audioguides

Eintritte (ca. 15 €)

Teilnehmer:

5 - 10 Personen

Abfahrtsorte:

Köln-Hbf., Bonn Hbf., Remagen, Andernach, Koblenz Hbf., Bingen Hbf, Mainz Hbf.

Anmeldung bis:

30. September 2017

 

 

Preis:

90 € (25 € bei Eigenanreise)

 

Reiss-Engelhorn-Museum


Reisen in die Geschichte, Friedenstr. 12a, D-50259 Pulheim

Tel. +49-(0)2234-69.02.46 - Fax +49(0)49-3222-3771650
Email info (at) reisen-in-die-geschichte.de - www.reisen-in-die-geschichte.de