Niederlande


ab Köln

Auf den Spuren van Goghs

 

viertägige Busreise durch Brabant und Limburg
8.-11. Juni 2019

 


Im Mittelpunkt dieser Reise durch die niederländische Provinz Noord Brabant steht die Jugend Van Goghs. In Nuenen, Zundert und Etten-Leur verbrachte Van Gogh seine Jugend und machte seine ersten Schritte als Maler. Als Vincent van Gogh sich für ein Dasein als Künstler entschied und sich Zeichnen und Malen selbst beibrachte, richtete er seinen Blick auf die Menschen, die für ihren Lebensunterhalt in ärmlichen Werkstätten oder bei Wind und Wetter auf dem Acker hart arbeiten mussten.

 

Die beiden an der Maas gelegenen südöstlichen Provinzen der Niederlande Limburg und Noord-Brabant gehören zwar nicht zu den bekanntesten Zielen, sind aber aufgrund ihrer Bedeutung für die deutsch-niederländische Geschichte. In der frühen Neuzeit fanden hier während des 80jährigen Krieges (156-1648) zwischen den protestantischen Vereinigten Provinzen und dem katholischen Spanien zahlreiche Kämpfe statt, die zur Errichtung einer umfangreichen Festungskette (u.a. Heusden, s’Hertogenbosch) entlang der Maas führten, im Zweiten Weltkrieg fand bei Overloon im Herbst 1944 die größte Panzerschlacht an der Westfront statt.

 


 

Freitag, 8. Juni 2019 – Köln -  Eindhoven – Nuenen - HeeswijkVught (200 km)

Morgens (8.00) fahren wir ab Köln-Weiden-West vorbei an Mönchengladbach und Venlo zunächst in das durch Philipps seit Anfang des 19. Jh. zur Industriestadt entwickelte Eindhoven. Hier besuchen wir das Van Abbemuseum, eines der führenden europäischen Museen für moderne Kunst (u.a. Picasso, Chagall, Kandinsky, Theo van Doesburg und Mondrian). Nachmittags geht es weiter nach Nuenen, wo van Gogh seine Jugend verbrachte. Bei einer etwa einstündigen Wanderung sehen wir u.a. die Pfarre seines Vaters und die Niederländische Reformierte Kirche, die er für seine Mutter malte, und einige andere Plätze, an denen seine Bilder entstanden. Nach dem Besuch der aus dem 11. Jh. stammenden ehemaligen Wasserburg Kasteel Heeswijk (Rittersaal, Bibliothek, chinesisches Zimmer) geht es dann zu unserem Hotel De Kruishove in Vught

 

Samstag, 9. Juni 2019 – Vughts’HertogenboschVught (15 km)

Nach einer einstündigen Rundfahrt auf der Binnendieze besuchen wir während unserer Stadtbesichtigung u.a. die Sint Jans-Kathedrale mit ihrem 70 m hohen Turm. Sie wurde romanischen Stil begonnen, später im gotischen Stil erweitert und gehört zu den wichtigsten Kirchbauten in den Niederlanden. Anschließend steht das Zwanenbroederhuis auf dem Programm, in dem die europaweit einflussreiche Bruderschaft „Unserer lieben Frauen“ seit 1318 ansässig war. Hieronymus Bosch war Mitglied und verdankte ihr zahlreiche Aufträge in ganz Europa verdankte. Außerdem steht alternativ das Noordbrabantsmuseum mit elf Gemälden van Goghs aus der Brabanter Periode bzw. das Hieronymus Art Centre in der ehemaligen Sint Jacobs Kerk auf dem Programm.

 

Sonntag, 10. Juni 2019 – VughtHeusden – Breda – Zundert – Etten-Leur - Vught (130 km)

Zunächst geht es in das an der Maas gelegene Heusden, das im 80jährigen Krieg (1568-1648) zu einer Festungsstadt gegenüber Spanien ausgebaut wurde. Im Zweiten Weltkrieg wurde es schwer zerstört, viele alte Häuser und Windmühlen wurden aber inzwischen wiederaufgebaut. Nach einem Spaziergang über die Festungswälle geht es nach der Mittagspause weiter nach Breda wo wir u.a. durch den Willem-Merks-Garten spazieren und den ältesten niederländischen Beginenhof (um 1270) sehen werden. Nächstes Ziel ist Zundert, wo Van Gogh geboren wurde. Wir besuchen das „Van Gogh Huis“, kein klassisches Museum sondern ein aktives Erlebnis. Nach der Mittagspause in der Brasserie Auberge van Gogh unternehmen wir einen etwa halbstündigen Rundgang, u.a. zum Küsterhaus und fahren anschließend nach Etten-Leur. Hier lebte van Gogh nach seiner Erfolglosigkeit als Kunsthändler, Lehrer und Prediger zwischen März und Dezember 1881 bei seinen Eltern im Pfarrhaus. Hier fand van Gogh auch seine ersten Modelle und ließ sich von der Landschaft inspirieren. In der ehemaligen „Pfarrerswohnung“ am Markt machen wir uns im Film “Vincent van Gogh, ein Säer in Etten" mit seinem dortigen Lebensabschnitt vertraut. Danach geht es zurück nach Vught.

 

Montag, 11. Juni 2019 – VughtOtterloo – Köln (230 km)

Heute fahren wir weiter nach Otterloo, wo wir im Kröller-Müller-Museum u.a. die dortigen Werke Van Goghs sehen werden, bevor es dann am späten Nachmittag wieder zurück nach Köln geht.

 


Leistungen:

Minibusreise

3 ÜF in ***Hotel

qualifizierte RIDG-Reiseleitung

Bootsfahrt auf der Binnendieze

Eintritte und Audioguides (ca. 30 €)                                                                         

Teilnehmer:

4-7 Personen

Abfahrtsorte:

Köln, andere auf Anfrage

Anmeldungen:

10. Mao 2019

 

 

 

Preis:

425 € (EZ + 70 €)

Nuenen

 

 Sint Jan Hertogenbosch

 

 Heusden

 


Reisen in die Geschichte, Friedenstr. 12a, D-50259 Pulheim

Tel. +49-(0)2234-69.02.46 - Fax +49(0)49-3222-3771650
Email: info (at) reisen-in-die-geschichte.de - www.reisen-in-die-geschichte.de